Unsere Strategie für eine JAEGER-grüne & nachhaltige Zukunft

Das Thema Nachhaltigkeit hat bei JAEGER im Laufe der Jahre eminent an Bedeutung gewonnen. Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und haben uns dazu verpflichtet, alle Aktivitäten im Rahmen unserer Geschäftstätigkeit auf nachhaltiges Handeln zu überprüfen. Nicht nur unser Firmenlogo zeigt ein sattes Grün, auch unser Denken und Handeln ist nachhaltig.

Unsere Verantwortung

Manchmal sind es kleine Ansätze, die viel bewirken – mitunter können wir auch mit großen Projekten Großes erreichen. Ob wir nun Papier sparen, indem wir die Mitarbeiter im Büro vor jedem Ausdruck fragen, ob die Papierform wirklich nötig ist, ob wir Trinkwasser für die Mitarbeiter aus dem Wasserhahn nehmen und aufbereiten und damit unzählige Plastikverpackungen vermeiden – oder ob wir durch intelligente Rohstoffumstellung große Mengen Chemikalien einsparen und mit einer Photovoltaikanlage nachhaltige Energie für unsere Produktion gewinnen. Das Ergebnis mag in der Größenordnung differieren, aber es ist doch das Gleiche: Ein wichtiger Beitrag zur nachhaltigen Sicherung von Ressourcen und zur Vermeidung von umweltbelastenden Abfällen.

Wir bei JAEGER übernehmen in den folgenden vier Bereichen Verantwortung, um die Zukunft für nachfolgende Generationen lebenswert zu erhalten.


Definition: Nachhaltigkeit

Was bedeutet „Nachhaltigkeit“ eigentlich? Eine allgemeingültige Definition gibt es (noch) nicht. Der Begriff geht wohl auf die Forstwirtschaft zurück. Hier hatte man bereits im 17. Jahrhundert erkannt, dass man einem Wald immer nur soviel Holz entnehmen sollte, wie er in absehbarer Zeit auf natürliche Weise regenerieren kann. Dieses Prinzip wurde später auf viele Lebensbereiche übertragen. Umfassender haben das die Vereinten Nationen in einem Bericht 1987 formuliert: „Nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, die gewährt, dass künftige Generationen nicht schlechter gestellt sind, ihre Bedürfnisse zu befriedigen als gegenwärtig lebende.“

 

Nachhaltige Verantwortung und Vision

Unsere Motivation für die Nachhaltigkeit beginnt im Kopf

Wir haben nur eine Welt, und es liegt an jedem einzelnen, diese für unsere Nachfahren lebenswert zu erhalten. Wir als Industriebetrieb haben uns dieser Verantwortung gestellt und unser Handeln konsequent auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. Bei einem kleinen Rückblick in die Firmengeschichte wird diese Entwicklung deutlich.

Die Anfangsjahre: Tradition und Innovation

Als unser Unternehmen 1908 gegründet wurde, war Nachhaltigkeit noch kein Thema in der Welt. Im Gegenteil: Dem technischen Fortschritt wurde alles untergeordnet und natürliche Ressourcen schienen unendlich. Kein Wunder, denn es gab zu Beginn des 20. Jahrhunderts noch nicht mal zwei Milliarden Menschen auf der Erde, der Energieverbrauch war überschaubar, die industrielle Entwicklung hatte gerade erst begonnen.

Auch bei uns wurden in den Anfangsjahren selbstverständlich Standard-Lösemittel eingesetzt, Alternativen standen noch nicht zur Verfügung. Auch Abwässer blieben weitgehend ungereinigt, wie es damals üblich war. Aber JAEGER hat sich seit seiner Gründung als innovatives Unternehmen verstanden und gezeigt, dass man jederzeit in der Lage war, auf geänderte Rahmenbedingungen zu reagieren.


Das Umdenken beginnt

Zu Beginn der 1970er Jahre begann das Umdenken, der vieldiskutierte, alarmierende Bericht des Club of Rome zeigte erstmals auf, dass die rücksichtslose Ausbeutung und Zerstörung der Natur, einhergehend mit dem Bevölkerungswachstum auf seinerzeit schon über vier Milliarden Menschen weltweit, in eine Katastrophe führen würde. Man wurde sich bewusst, dass etwas geschehen musste. Auch bei JAEGER hat in dieser Zeit das grüne und nachhaltige Denken Einzug gehalten. 1978 wurde mit dem Badewannenlack das erste lösemittelfreie Produkt ins Sortiment eingeführt!

Heute: Nachhaltigkeit steht über allem

Seither ist viel passiert, weltweit und natürlich auch bei uns. Heute prüfen wir alle Entscheidungen im Unternehmen, ob sie zukunftsfähig und nachhaltig sind. In den letzten Jahren wurden viele wasserbasierte Aqua-Produkte, die ohne Lösemittel auskommen, entwickelt. Wir haben unsere Gebäude und Anlagen modernisiert und große Energieeinsparungen erzielt. Wir setzen auf eine nachhaltige Personalpolitik, denn unsere Mitarbeiter prägen langfristig das Unternehmen. Wir sind auf einem guten Weg.


Nachhaltige Produkte

Natürliche Rohstoffe für wohngesunde Produkte

Im Laufe der vergangenen Jahre haben wir unser Sortiment konsequent auf Nachhaltigkeit überprüft und gegebenenfalls umgestellt. Einhergehend mit den gesetzgeberischen Vorgaben wurden zahlreiche Rezepturen optimiert und neu ausgerichtet. Die Ziele dabei: Einsparung von Lösemitteln und reduzierter Einsatz wichtiger Ressourcen. Auch die Verbesserung der Produktionstechnik stand und steht dabei immer wieder im Fokus.

Mineralische Rohstoffe

Bei vielen unserer Produkte stammen die Hauptbestandteile aus rein mineralischen Quellen. Allen voran unser dekorativer und mit dem Baden-Württembergischen Design-Preis 2019 ausgezeichneter Kalk-Lehmputz Calce Argilla, dessen Umweltfreundlichkeit von der Jury ausdrücklich hervorgehoben wurde. Ein Prüfzeugnis belegt, dass Calce Argilla Formaldehyd aus der Raumluft filtert und damit für ein gesundes Raumklima sorgt. Aber auch unsere anderen Produkte wie zum Beispiel das 949 Epoca Marmor die edelmatte Kalkpresstechnik aus hochwertigem, lange gereiftem Sumpfkalk, können sich in Punkto Nachhaltigkeit sehen lassen.

 


Nachhaltige Rezepturen

Im Laufe der Jahre wurden viele Rezepturen umgestellt, um Ressourcen zu sparen. Aktuell sind 44 unserer Produkte wasserbasiert, zu erkennen an dem Zusatz „Aqua“ im Produktnamen. Die Folge: Deutliche Reduzierung des Lösemitteleinsatzes, Tendenz steigend! Auch die Entwicklung von wasserbasierten Produkten liegt bei uns im Fokus. 60,6 % unserer Neuprodukte aus den letzten 5 Jahren sind wasserbasiert!

Sicherheit durch Zertifikate und Prüfzeugnisse

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Zertifikate und Prüfzeugnisse belegen deshalb die Nachhaltigkeit unserer Produkte. Elf unserer Spezialitäten sind derzeit für die Verwendung in lebensmittelverarbeitenden Betrieben zertifiziert. Zehn Produkte sind sogar so unbedenklich, dass sie für die Beschichtung von Kinderspielzeug eingesetzt werden können, dafür steht die Prüfung nach DIN EN 73-3. Unser 323 Kronen® Aqua-Isolierweiss ist mit dem renommierten Siegel „Blauer Engel“ ausgezeichnet.


Produkte mit Gesundheitsplus

Einige JAEGER Spezialitäten verfügen sogar über ein echtes Gesundheitsplus: Allen voran unser Anti-Schimmel-System, das trotz nachhaltiger Rezeptur zuverlässig die Schimmelbildung in Wohnräumen verhindert. Oder unser Kalk-Lehmputz Calce Argilla, der nachweislich Formaldehyd aus der Raumluft filtert und damit für ein gesundes Raumklima sorgt. Auch die neue Anti-Rutschbeschichtung beugt Stürze durch Ausrutschen in Badezimmern vor.

Nachhaltigkeit bei unseren Gebäuden und Anlagen

Neue Standards prägen das Büro- und Produktionsgebäude

Als Industriebetrieb stehen wir in der besonderen Verpflichtung, die notwendigen Gebäude und Anlagen so umweltschonend wie möglich auszustatten. Die meisten unserer Baulichkeiten wurden allerdings in Zeiten errichtet, in denen das Thema Nachhaltigkeit noch nicht im Fokus stand. Wo immer es möglich ist, wurden diese Gebäude und Anlagen sukzessive modernisiert und technisch nachgerüstet. Damit konnten wir bereits signifikante Einsparungen erzielen!


Heiztechnik

Unsere alte Ölheizung wurde gegen eine umweltfreundliche Gasheizung ausgetauscht. Um den Energieverbrauch zu senken, wurde das Sheddach der Produktion mit einer dicken Dämmschicht versehen.

Sicherheit

Unsere Brandmeldeanlage wurde kürzlich erneuert, so dass jetzt im Brandfall noch schneller reagiert werden kann. Menschen und Umwelt sind damit noch besser geschützt.


Stromverbrauch

Auf den Dächern von Verwaltung und Produktion sorgen leistungsstarke Photovoltaikanlagen für die Gewinnung von Strom aus erneuerbaren Energien. Momentan verbrauchen wir nur ca. 29 % von unserem erzeugten Strom. Die restliche gewonnene Energie wird in das Stromnetz eingespeist. In der Produktion sorgt zudem ein Blockheizkraftwerk für Wärme und erzeugt dabei gleichzeitig Strom. Die Installation von LED-Beleuchtung sorgt zudem auch in diesem Bereich für eine Stromeinsparung von ca. 90 %.

Ladesäulen für E-Autos

Damit unsere Fahrzeugflotte mit Hybrid & E-Autos ausgebaut werden kann, haben wir mit den ersten Ladesäulen auf dem Firmengelände die Infrastruktur dafür geschaffen.


Nachhaltigkeit bei unserer Personalpolitik

Die gelebte soziale Nachhaltigkeit bei JAEGER

Unsere Mitarbeiter sind unser wichtigstes Kapital. Deshalb kümmern wir uns besonders sorgfältig um ihr Wohlergehen.

Gesundheit

Ein großes Augenmerk legen wir auf die Gesundheit unserer Mitarbeiter. So wurden die Arbeitsplätze in der Verwaltung rückenschonend ausgestattet, u.a. mit höhenverstellbaren Schreibtischen. Für gesunde Luft am Arbeitsplatz in der Produktion sorgt eine jüngst erneuerte, leistungsstarke Abluftanlage.

Fitness

Arbeit kann, bei aller Vorsorge, auch belastend sein für den Körper. Für den wichtigen körperlichen Ausgleichssport erhält deshalb jeder JAEGER Mitarbeiter eine kostenfreie Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio. Viele nehmen auch am alljährlichen Firmenlauf teil.


Aus- und Weiterbildung

Als Ausbildungsbetrieb sind wir stolz auf unsere Azubi-Quote von 10 %. Wo immer es möglich ist, werden unsere Azubis nach der erfolgreichen Abschlussprüfung in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen. Dabei vermeiden wir befristete Verträge, um jungen Menschen eine sichere Arbeits- und Lebensperspektive zu ermöglichen. Mit der Unterstützung von Fortbildungsmaßnahmen fördern wir zudem die Weiterbildung im Berufsleben. All das steigert die Arbeitszufriedenheit.


Getränkeversorgung

Alle unsere Mitarbeiter können sich selbstverständlich jederzeit mit frischem Trinkwasser versorgen. Um den Verbrauch von Getränkeverpackungen zu reduzieren, haben wir integrierte Wasserspender zur Aufbereitung von Leitungswasser aufgestellt. Bei allen anderen angebotenen Getränken achten wir selbstverständlich auf den Einsatz von Mehrwegflaschen.