923 Deco Wall & Floor

Fugenlose Wand- und Bodengestaltung

Mit JAEGER DECO WALL & FLOOR werden optisch anspruchsvolle fugenlose Wand- und Bodenflächen erzielt, die nicht nur überaus attraktiv, sondern auch widerstandsfähig und dauerhaft sind. Der Clou: DECO WALL & FLOOR kann sogar im Nassbereich an Wänden eingesetzt werden! 28 stilvolle Standard Farbtöne sind im Sortiment. Das System ist in zwei handwerkerfreundlichen Gebinden verfügbar!

  • beständig gegen Wasser, Schmutz und haushaltsübliche Reinigungsmittel
  • für den Nassbereich geeignet (mit 2K Aqua Nassraumsiegel)
  • kann auf viele Untergründe aufgetragen werden
  • handwerkerfreundliche Gebindegrößen:
    4 kg (ca. 5m² pro Lage) und 20 kg (ca. 25m² pro Lage)
  • einfache Verarbeitung
  • geeignet als Wandbeschichtung und Spachtelboden
  • auch für Betonmöbel, Waschtischplatten, Arbeitsplatten
  • werkseitig tönbar in 28 verschiedenen Farbtönen

Hier Farbtonübersicht ansehen...

Anwendung:

Dekorativer Spachtel für Boden- und Wandflächen

Eigenschaften:

Beständig gegen Wasser, Schmutz und haushaltsübliche Reinigungsmittel, für Wandflächen im Nassbereich geeignet (mit entsprechendem 2K Aqua Nassraumsiegel), kann auf viele Untergründe aufgetragen werden, Deco Wall & Floor Spachtel ist mineralisch, einfache Verarbeitung, geeignet als Wandbeschichtung und Spachtelboden, auch für Möbeloberflächen und Arbeitsplatten geeignet (mit 2K Aqua Nassraumsiegel schützen), tönbar in 28 verschiedenen Farbtönen ab Werk.

Topfzeit:

ca. 90 Minuten bei 20°C (bei höheren Temperaturen kürzere Topfzeit)

Verdünnung:

Bis zu 5% mit Wasser

Mischungsverhältnis:

3 : 1 (Gewichtsteile) mit Komponente B + max. 5% Wasser

Anmischen:

Pulverkomponente in ein leeres Gebinde füllen und locker mit einem Rührwerk aufrühren. Bei leichten Klumpen Pulver zuerst sieben und anschließend das Pulver in die eingefärbte Spachtelmasse mit einem geeigneten Rührwerk klumpenfrei einrühren bis eine homogene Masse entsteht. Bei Bedarf bis zu 5% Wasser zugeben.

Verbrauch:

Ca. 800 g/m² je Lage

Untergrundvorbehandlung:
Boden:

Der Untergrund muss gemäß DIN 18560 und VOB Teil C DIN 18365 verlegereif sein. Mineralische Untergründe müssen vor Beginn der Anstricharbeiten gut abgebunden haben, neuer Beton oder Estrich muss mind. 4 - 6  Wochen alt sein. Der Untergrund muss druck- und zugfest, tragfähig, frei von Schmutz, Trennschichten und dauertrocken sein und bleiben. Lose Teile sowie Zement- und/oder Gipshaut, Farbschichten, Klebstoff- und Spachtelmassen-reste und Ähnliches sind durch geeignete, mechanische Bearbeitungsverfahren, wie zum Beispiel Schleifen, Strahlen oder Fräsen, zu entfernen. Hiernach ist die Fläche mit einem leistungsfähigen Industriestaubsauger abzusaugen.
Keramische Fliesen u. ä. sind mit geeigneten Grundreinigungschemikalien, unter Zuhilfenahme einer Reinigungsmaschine mit schwarzem Pad, von Schmutz- und Pflegemittelrückständen zu befreien. Die Wischflotte ist rückstandslos aufzunehmen und anschließend ist mindestens ein Wischgang mit klarem Wasser vorzunehmen. Nach vollständiger Abtrocknung ist der Untergrund zur besseren Haftvermittlung nachfolgender Materialien anzuschleifen.
Der Untergrund muss rissfrei sein und Dehnungsfugen sind zu übernehmen. Bauteile sind voneinander zu trennen und mit Randdämmstreifen zu versehen.
Die Druckfestigkeit des Untergrundes darf 20 N/mm² nicht unterschreiten. Eventuell an der Oberfläche befindliche Zementleim- und Sinterschichten sind durch Sandstrahlen, Abfräsen oder kugelstrahlen zu entfernen. Fließestriche müssen zwingend geschliffen werden. Rückseitige Feuchtigkeitsbelastung ist auszuschließen.
Alle Verarbeitungshinweise finden sie im Technischen Merkblatt

Wand:

Der Untergrund muss fest, tragfähig und eben sein. Unebenheiten sind vor der Verarbeitung mit geeigneten Spachtelmassen wie z.B. Ardex F 11 auszugleichen und auf die Qualitätsstufe Q4 zu bringen, bei Trockenbauwänden oder kritischen Untergründen empfiehlt sich ein Malervlies oder ähnliches um Risse zu vermeiden.
Ebenen Untergrund vor 923 Deco Wall & Floor mit 309 Iso Mineralgrund grundieren.

Wandflächen im Nassbereich:

Untergrund gemäß DIN 18534 vorbereiten z. B mit Ardex 7+8  und der Dichtbahn SK100 in Verbindung mit den Ardex SK Dichtbändern und Manschetten. Vor dem Aufbringen der Deco Spachtelung das Vlies mit Flexkleber abspachteln und ein Fassadengewebe einbetten, anschließend nochmals glatt abspachteln. Alte intakte keramische Wandbeläge mit bestehender Abdichtung können mit Fliesen- und Flächenspachtel 808 nach gründlicher Reinigung überspachtelt werden.
Anschlussfugen etc. mit geeignetem Dichtmaterial wie z.B. Otto Seal S140 abdichten (Wartungsfugen regelmäßig überprüfen)

Bodenflächen im Badbereich (außerhalb der Dusche):

Untergrund gemäß DIN 18543 vorbereiten. Z. B. mit Thomsit im Systemaufbau nach Herstellervorschrift. Verklebung von Thomsit Dichtbahn TDB 100 und Dichtband TDB 12 mit Thomsit Klebstoff P665.
Nivellerierung mit Systemausgleich Thomsit SL 85. Grundierung vor Deco Spachtelung mit Thomsit Reaktionsharz R755 und anschließend Multivorstrich R766

Boden:

Beschichtungsaufbau auf unebenem Estrich und alten keramischen Belägen: Beton, Betonestrich, Zementestrich und Anhydritestrich, Fliesen

  1. Untergrund gemäß Herstellervorschrift vorbereiten
  2. Einbringen einer zementären Nivelliermasse wie z.B. Schönox HS 10 oder Ardex K 40 (min. 1,5 N/mm²)
  3. 1. Lage 923 Deco Wall & Floor auf Korn flächig aufspachteln und nach Trocknung ggf. schleifen und absaugen
  4. 2. Lage 923 Deco Wall & Floor aufspachteln und glätten und nach Trocknung ggf. schleifen und absaugen
  5. Grundieren mit 676 2K Aqua Deco Wall & Floor Siegel 5-15 % verdünnt
  6. Zwischenlackieren mit 676 2K Aqua Deco Wall & Floor Siegel unverdünnt
  7. Endlackierung mit 676 2K Aqua Deco Wall & Floor Siegel unverdünnt

Boden: Beschichtungsaufbau auf glattem tragfähigem Estrich: Beton, Betonestrich, Zementestrich und Anhydritestrich:

  1. Mineralischen Untergrund mit 864 Spezialgrundierharz nach TM grundieren (Bei Bedarf mit Gewebe)
  2. Abstreuen der feuchten Beschichtung mit Quarzsand Körnung 0,3 – 0,6 mm
  3. 1. Lage 923 Deco Wall & Floor auf Korn flächig aufspachteln und nach Trocknung ggf. schleifen und absaugen
  4. 2. Lage 923 Deco Wall & Floor aufspachteln und glätten und nach Trocknung ggf. schleifen und absaugen
  5. Grundieren mit 676 2K Aqua Deco Wall & Floor Siegel 5-15 % verdünnt
  6. Zwischenlackieren mit 676 2K Aqua Deco Wall & Floor Siegel unverdünnt
  7. Endlackierung mit 676 2K Aqua Deco Wall & Floor Siegel unverdünnt

Beschichtungsaufbau an Wänden:

  1. Untergrund glätten z.B. Ardex F11. Bei Fliesen 808 Fliesen- und Flächenspachtel verwenden
  2. Grundieren mit 309 Iso Mineralgrund
  3. 1. Lage 923 Deco Wall & Floor auf Korn flächig aufspachteln und nach Trocknung
    schleifen und enstauben
  4. 2. Lage 923 Deco Wall & Floor aufspachteln und glätten und nach Trocknung schleifen und enstauben
  5. Grundieren mit 676 2K Aqua Deco Wall & Floor Siegel 5-15 % verdünnt
  6. Endlackierung mit 676 2K Aqua Deco Wall & Floor Siegel unverdünnt

Beschichtungsaufbau an Wänden im Nassbereich:

  1. Untergrund gemäß DIN 18534 vorbereiten z. B mit Ardex 7+8 und der Dichtbahn SK100 in Verbindung mit den Ardex SK Dichtbändern und Manschetten. Vor dem Aufbringen der Deco Spachtelung das Vlies mit Flexkleber abspachteln und ein Fassadengewebe einbetten, anschließend nochmals glatt abspachteln. Alte intakte keramische Wandbeläge mit bestehender Abdichtung können mit Fliesen.- und Flächenspachtel 808 nach gründlicher Reinigung überspachtelt werden.

  2. 1. Lage 923 Deco Wall & Floor auf Korn flächig aufspachteln und nach Trocknung ggf. schleifen und entstauben

  3. 2. Lage 923 Deco Wall & Floor aufspachteln und glätten und nach Trocknung ggf. schleifen und entstauben
  4. Grundieren mit 676 2K Aqua Deco Wall & Floor Siegel 5-15 % verdünnt
  5. Zwischenlackieren mit 677 2 K Aqua Nassraumsiegel 10-15% verdünnt
  6. Endlackierung mit 677 2 K Aqua Nassraumsiegel 10-15% verdünnt

Wände und Böden im Nassbereich:

Als Siegel 677 2K Aqua Nassraumsiegel verwenden. In der Dusche empfehlen wir nur die Wände, nicht den Boden. (Bis max. Wassereinwirkungsklasse W2 nach DIN 18534)

Werkzeug:

Jaeger Glättkelle 974 240 x 100 mm oder Jaeger Traufel 920

Werkzeugreinigung:

Mit Wasser direkt nach Gebrauch

Verarbeitungsbedingungen:

Während der gesamten Verarbeitungs- und Trocknungszeit darf die Werkstoff-, Untergrund- und Luft-Temperatur 5°C nicht unter- und 30°C nicht überschreiten. Die Luftfeuchtigkeit sollte während der gesamten Zeit zwischen 30% r.F. und 75% r.F. liegen.

Trocknung: (bei 20ºC/55% r.F.)

überarbeitbar ca. 8 Std., begehbar: ca. 8 Std. min., voll belastbar: ca. 7 Tage.

Lagerfähigkeit:

Kühl und trocken im gut verschlossenen Originalgebinde lagern. Behördliche Vorschriften sind zu beachten. 12 Monate lagerfähig ab dem Herstellungsdatum.


Verbrauchsrechner

Bitte tragen Sie hier die Fläche in m² ein.
m2
Ergebnis bei einem gemittelten Verbrauch von 1.25 m²/kg:
pro Lage
Bitte beachten: Die Verbrauchswerte sind ca.-Werte und können je nach Beschaffenheit des Untergrundes variieren.

Produktdaten

Ergiebigkeit
Streichen/RollenSpritzen
ca. 800 g/m² pro Lage
Artikelnummer/Farbton
ArtikelnummerFarbton
923-901028 Farbtöne, werkseitig tönbar
Gebindegröße/Kartoninhalt
GebindegrößeKartoninhalt
20 kg1
4 kg1